Blutegel-Therapie

 

Wirkung:

Der Einsatz von Blutegeln erfreut sich heutzutage als Alternativ- oder Ergänzungstherapie wieder zunehmender Beliebtheit. Beim Biss des Blutegels gelangt der Speichel des Egels in das Blut des Wirtes und vermag dort kleine Wunder zu vollbringen. Grundsätzlich kann der Einsatz von Blutegeln bei allen Entzündungsprozessen sowohl akuter als auch chronischer Natur hilfreich sein. Der „kleine Aderlass” wirkt weiterhin antithrombotisch, immunisierend, antiphlogistisch, spasmolytisch im Gefäßbereich und beschleunigt den Lymphstrom.

In der Veterinärmedizin ist die Blutegeltherapie bei folgenden Erkrankungen angezeigt:

  • Thrombosen
  • Hufrehe (am erfolgreichsten innerhalb der ersten 24 Stunden nach Auftreten der ersten Symptome)
  • Hüftgelenksdysplasie
  • akute Discopathien
  • Spondylosen
  • Lokale Pyodermien
  • Abszesse
  • Furunkel und Karbunkel
  • Arthritis und Arthrose
  • Tendovaginitis, Bursitis
  • Ödeme
  • Bisswunden
  • Hypertonie
  • Myogelosen, Fibromyalgien
  • Prellungen, Quetschungen
  • schlecht heilende Wunden
  • allgemeine Entgiftung des Körpers